3 Tipps zum Kauf eines Schlingentrainers
  1. Umlenkrolle:

Eine Umlenkrolle bietet deinem Schlingentraining eine höhere Vielfalt, doch nicht jeder Schlingentrainer besitzt im Produktumfang eine Umlenkrolle. Eine Umlenkrolle erhöht die Beanspruchung ihrer Tiefenmuskulatur, da sie ihren Körper verstärkt in eine stabile Position bringen müssen. Zusammengefasst verringert eine Umlenkrolle deine Stabilität beim Schlingentraining so dass du noch mehr Ausgleichsbewegungen vornehmen musst um deinen Körper zu balancieren. Anfänger sollten zunächst ohne Umlenkrolle trainieren, Fortgeschrittene Sportler können jedoch mit einer Umlenkrolle effektivere Trainingsresultate erzielen. Achte deshalb immer darauf ob eine Umlenkrolle im Produktumfang deines Schlingentrainers enthalten ist.

  1. Qualität

Qualität ist das A und O bei einem Schlingentrainer. Eine schlechte Qualität bei einem Schlingentrainer kann zu nachfolgenden Verletzungen und Verspannungen führen. Es kann vorkommen dass die Bänder bei den Verbindungen durchrutschen oder der Schlingentrainer schon nach ein paar Wochen abgenutzt ist. Hohe Qualität verbirgt sich deshalb auch immer hinter einem hohen Preis. Wenn du ein langanhaltendes Trainingserlebnis möchtest so lasse dich nicht von billigen Preisen beeinflussen sondern setze auf die Marktführer.

  1. Griffe

Qualitative Griffe sollten bei einem guten Schlingentrainer immer vorhanden sein. Ein fester Griff sowie ein nachhaltiges Training sollten durch hochwertige und qualitative Griffe gewährleistet sein. Abgenutzte Griffe nach ein paar Wochen, machen es unmöglich weiterhin mit dem Schlingentrainer zu trainieren da du keine Übung mehr richtig ausführen kannst. Achte deshalb in der Produktbeschreibung immer auf das Material der Griffe

Das könnte dich auch interessieren
:

  • Für wen ist der Schlingentrainer geeignet

  • Woher kommt das Schlingentraining

  • Wieviel Platz benötige ich für den Schlingetrainer

  • 10 Tipps zum Gebrauch des Schlingentrainers